Referenzen des Büros

2015, Projektsteuerung, Egelsbach

Projektsteuerung im Bebauungsplanverfahren „Eulensee - Erweiterung“, Egelsbach, Verfahrensüberwachung für die Erweiterung des ansässigen Produktionsbetriebes, 2016, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe

2015, Aussenbereichssatzung „Jakobshof“, Großostheim

Formulierung und Zeichnung der Satzung, Verfahrensabwicklung für einen landwirtschaftlichen Hof in Umstrukturierung, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe

2015, Bebauungs- und Grünordnungsplan „Blütenstraße“, Großostheim

Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für ein Wohngebiet, PPP-Projekt, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe

2014, Bebauungs- und Grünordnungsplan „Gewerbegebiet Vorganggelände“, Hösbach

Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für die Erweiterung des ansässigen Logistikbetriebes, PPP-Projekt, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Hauptamtsleiter R. Schlesinger, 06021- 5003-220

2014, Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) für Ranstadt, Gemeinde mit fünf Ortsteilen

Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) für Ranstadt, Gemeinde mit fünf Ortsteilen, Moderation der mehrstufigen Bürgerbeteiligung und Konzepterstellung nach dem Leitfaden des HMfWVLSeit Juli 2014 mit Kooperationspartnerin  Frau Dorte Meyer-Marquart,  Büro für Umwelt- und Regionalentwicklung,Projektleitung und Durchführung Frau Striewe, öffentlicher Auftraggeber, Bauamt B. Schmidt, 06041-961726

2014, Bebauungsplanänderung „Im Riemen“, Babenhausen

Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für ein Gewerbegebiet auf ehemaligem Sportplatz, seit Februar 2014, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2014, Sicherung der Gartengebiete versus Hochwasserschutz

Vorbereitung der planungsrechtlichen Sicherung der Gartengebiete Babenhausens, Aufarbeitung relevanter Diskussionsinhalte zur Abstimmung mit maßgeblichen Fachbehörden im Vorfeld beabsichtigter Bebauungsplanverfahren, seit April 2014, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe, öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2014, Bebauungsplan „VW-Qualifizierungszentrum“, Babenhausen

Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für ein SO Schulung neben Wohnen als Fortentwicklung eines im FNP als MI dargestellten Gebietes, Februar 2014 bis September 2014, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe, öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2013, Moderation "Ortsentwicklung", Stockstadt am Rhein

Moderation für eine Gruppe aus Gemeindevertretern und Bürgern zur Erfassung relevanter Themen und Beteiligter im beabsichtigten Prozess zur Ortsentwicklung.
Oktober 2013 bis März 2014, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Bauamtsleiter F. Vollmer, 06158-82918

2013, Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) für Beerfelden, Stadt mit sechs Ortsteilen

Moderation der mehrstufigen Bürgerbeteiligung und Konzepterstellung nach dem Leitfaden des HMfWVL
Seit Februar 2013 als Kooperationspartner von Frau Dorte Meyer-Marquart,  Büro für Umwelt- und Regionalentwicklung, Obernburg, 06022507355

2013, Bebauungsplan „Nördliches Industriegebiet“ und angrenzende Wohnbebauung, Klingenberg am Main

Planungsrechtliche Ordnung, Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für eine Gemengelage mit Nebeneinander von Lackfabrik, Spedition und Wohnen, Seit Juli 2012, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Bauamtsleiter O. Fuß, 09372-133-40

2013, Bebauungsplan "P & R-Anlage Nord“, Babenhausen

Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für die Neuanlage einer P & R-Anlage auf entbehrlich gewordenen Bahnflächen
Seit August 2012, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe
öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2012, Moderation der Kommission „Misch- und Gewerbegebiet Roßdorf-Ost“, Roßdorf

Moderationsstrategie für eine Gruppe aus Gemeindevertretern und Bürgern zur Erlangung einer breiten Basis für die Zukunft eines strittigen Baugebietes.
Seit März 2012, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Fachbereichsleiter J. Trägner, 06154-808-302

2012, Bebauungsplan "Kindertagesstätte Kunterbunt ", Babenhausen

Städtebauliche Planung, Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für die Verschiebung des Standortes der KiTa und Öffnung von Grünflächen für die Öffentlichkeit unter Berücksichtigung der denkmalgeschützten Situation an Turm und Stadtmauer.
Juli 2011 bis Mai 2012, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe, MA Frau Praest
öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2012, Bebauungsplan "Baugebiet Heinrich-Heine-Straße", Babenhausen

Städtebauliche Planung, Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für eine Wohngebietsergänzung nach Abriss der bisherigen Bebauung.
September 2011 bis Mai 2012, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2012, Bebauungsplan "Seniorenresidenz Kraußoldstraße", Marktredwitz

Städtebauliche Planung, Bebauungsplanung, Abwägungsvorschläge für die Umwandlung eines Parkplatzes zum Standort einer Seniorenwohnanlage, Mai 2011 bis August 2012, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
privater Auftraggeber, Elbe-Baubetreuungs-GmbH, Sottrum, Herr Schütz 04264-8309-540
in enger Abstimmung mit Bauamtsleiter, Baurat S. Büttner, 09231-501-161

2010, Vorbereitung der Thüringischen Landesgartenschau 2015, Schmalkalden

Unterstützung der ausrichtenden Stadt bzw. der LGS GmbH insbesondere bei der Aufstellung des Masterplanes für die gartenschaurelevanten Areale, die Ausschreibung des landschaftsarchitektonischen Wettbewerbs, die Ausschreibung des Wettbewerbs für einen neuen ÖPNV-Knoten, Mitwirkung in den Jurygremien als Preisrichterin bzw. Sachverständige sowie allgemeine Beratung in den gebietsrelevanten Themen: Umnutzung von gewerblichen Bauflächen zu Grünflächen, Verlagerung eines Busbahnhofes, PPP-Projekt mit einem Süßwarenhersteller, Verlagerung eines Gewerbebetriebes mit Altlastenproblematik und Engpässen am neuen Standort, Wegeführung, Grundstücksankäufe, Abstimmung mit privaten und öffentlichen Nachbarnutzungen u.a.

Februar bis Dezember 2010, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,

öffentlicher Auftraggeber, Frau Marina Heldt, 03683-667-223

2010, Bebauungsplan "Seniorenzentrum Michelsbräu", Babenhausen

Städtebauliche Planung, Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für die teilweise Umwandlung eines Brauereigeländes zum Standort einer Seniorenwohnanlage in ablehnender Umgebung
Januar bis September 2010, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
privater Auftraggeber, Elbe-Baubetreuungs-GmbH, Sottrum, Herr Schütz 04264-8309-540
in enger Abstimmung mit Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

2009, Bebauungsplan "Baugebiet zwischen Nordring und Erlenweg", Babenhausen

Städtebauliche Planung, Bebauungsplanung, Verfahrensabwicklung für eine Wohngebietsergänzung mit bestehender, eng bemessener Erschließungssituation
März 2009 bis Januar 2010, Projektleitung und Durchführung Frau Striewe,
öffentlicher Auftraggeber, Bauamt S. Elvert, 06073-602-57

Beispiele aus dem Inneren kommunaler Bauämter

Themenbezogene Standortsuche und qualifizierte Auswahl

  • Campingplatz (1999)
  • Freibad (2002)
  • Standort für eine umzusiedelnde Firma (2002)

Entwicklung städtebaulicher Projekte in kommunaler Initiative

  • Baugebiete - in großer Bandbreite (1983ff)
  • Anschub zur Mobilisierung von Baulücken (1989, 2005)
  • Konversion innerörtlicher Kasernenflächen zu Gewerbe, Wohnen, Grün (1993ff)
  • An- und/oder Umsiedlung von Einzelhandelsprojekten (1997ff, 2003ff)
  • Steuerung einer Verkehrsentwicklungsplanung (1993ff)

Satzungsgebung

  • Bebauungsplanung (1983ff)
  • Flächennutzungsplanung (1998ff)
  • Erhaltungsatzung (1999)
  • Gestaltungssatzung (1983ff)

Projekte der Grünplanung

  • Überlegungen zum Erhalt typischer Landschaftsformen bei verändertem Freizeitverhalten (2006)
  • Rahmenplanung zur Ordnung von Gartengebieten mit unterschiedlicher Funktion (1986)
  • Komprimierung von Grabflächen entsprechend reduziertem Bedarf, Aufwertung der Gestaltung und Ausrichtung auf maschinelle Bearbeitung bei Friedhöfen (2004)

Kooperation mit Investoren und Formulieren städtebaulicher Verträge

  • Siedlungsbau (1998, 2002ff)
  • Einzelhandelsprojekte (2003)
  • Abgabe öffentlicher Einrichtungen an Dritte (2004ff, 2006)

Mehrseitige Verhandlung zur Herstellung von Baugenehmigungsfähigkeit

  • Bauen am Fusse eines denkmalgeschützten Schlosses mit besonderen Eigentums- und Abstandsverhältnissen (1998)
  • Spezialinteressen nicht kooperativer Grundeigentümer (1995, 2005)
  • Freiwillige Umlegungsverfahren mit vollständiger Übernahme der Erschließungskosten (2004ff)

Abstimmung mit Behörden und Fördergebern

  • Fußballplatz mit innovativem Kunstrasen und kumulativer Förderung (1999)
  • Park- & Meet-Platz zur Verkehrsbündelung (2005)

Kooperation mit Vereinen und Bürgergruppen, ggf. Moderation am Thema

  • Übergabe von Freibädern in Vereinsbetrieb (2004ff)
  • Diskussion divergierender Veränderungswünsche für einen Park (2006)
  • Koordination von Projekten zur Erhaltung bestimmter Landschaftsformen (2004f)

Öffentlichkeitsarbeit

  • Begleitung eines Bauablaufes mit Bildern, Text und Führungen (2004f)
  • Erläuternde Interviews und Verfassen von Presseartikeln (1993ff)

Veränderung amtsinterner Abläufe, Konzept, Abstimmung mit Interessenträgern

  • Pflege der Grünflächen für attraktivere Optik bei Minderung des Aufwandes (2004f)
  • Verbesserung des Spielflächenangebotes in Optik und Funktion durch zielgerichteten Einsatz der Instandhaltung (2005f)